Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Sundance Film Festival in Park City 2016

Park City in Utah ist wieder im Ausnahmezustand: Zwischen dem 21. und 31. Januar findet das unabhängige Sundance Film Festival mit 192 Filmproduktionen statt

Park City in Utah steht auch in diesem Jahr Ende Januar ganz im Zeichen des Filmes und der Unterhaltung. Zahlreiche amerikanische und internationale Filmproduktionen werden beim 32. Sundance Film Festival vorgestellt und prämiert. Zum zehnjährigen Jubiläum des New Frontier Programms stehen außerdem Innovation und Revolution des Filmkonsums im Mittelpunkt.

Das Festival zählt zu den größten und bedeutsamsten unabhängigen Filmfestivals der Welt. Zahlreiche Spiel- und Kurzfilme werden gezeigt: Zu den diesjährigen Filmvorstellungen zählen zum Beispiel The Lobster (Kategorie Spotlight), Goat (Kategorie U.S. Dramatic Competition) und Wiener-Dog (Kategorie Premieres).

192 Filmvorstellungen beim Sundance Film Festival

 

Insgesamt wartet das Festival im Jahr 2016 mit 120 Filmvorstellungen in Spielfilmlänge und 72 Kurzfilmen auf. Die 192 Filme wurden aus insgesamt 12.793 Einreichungen ausgewählt. 98 der vorgestellten Filme, die zusammen 37 Länder repräsentieren, darunter auch Deutschland, sind Weltpremieren.

Einige Sieger des Sundance Film Festivals von 2015 haben auch den Sprung auf die ganz große Leinwand geschafft. So zum Beispiel das Liebesdrama Me and Earl and the Dying Girl (Ich und Earl und das Mädchen; Kinostart Deutschland: 19. November 2015) und der Horrorfilm The Witch (Kinostart USA: 26. Februar 2016).

Zehn Jahre lang filmische Grenzen ausgereizt

 

Seit zehn Jahren werden im Rahmen des New Frontier Programms neue Erzähltechniken und-methoden sowie neue Darstellungsformen und –plattformen für filmisches Material vorgestellt. Das Jubiläum des New Frontier Programms, feiert das Sundance Institute mit einer Ausstellung von zahlreichen neuen Filmkonzepten. Darunter befinden sich unter anderem Virtual Reality (VR) Installationen sowie dokumentarisch und narrativ angereicherte mobile VR-Experiences.

Auf mehr als 900 Quadratmetern Fläche werden 30 VR-Attraktionen und 11 Installationen zum Thema virtuelle Realität bereitgestellt. Außerdem werden – abgesehen von den physischen Installationen auf dem Festival – 20 VR-Stücke verfügbar sein, die weltweit auf mobilen Endgeräten abspielbar sind. Robert Redfort, Präsident und Gründer des Sundance Institutes, betont, dass das New Frontier Programm eine Reflexion dessen sei, wofür Sundance im Grunde stehe: Risiko, Innovation und die sich ständig weiterentwickelnde Natur des Films.