Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Vail verspricht Null Emission bis 2030

Text: Lukas Scheid

Die USA steigen als einziges Land aus dem Pariser Klimaabkommen aus. Die nordamerikanischen Skiresorts allerdings sind mehr gewillt denn je, die Ziele des Abkommens umzusetzen. Nun haben die Vail Resorts ein Versprechen abgegeben.

– Zero Net Emissions

– Zero Waste to Landfill

– Zero Net Operating Impact on Forests & Habitat

Die Vail Resorts haben ein Versprechen abgegeben, diese drei Ziele bis zum Jahr 2030 umzusetzen. Sie selbst nennen es das „Epic Promise for a Zero Footprint“. Keine zusätzliche Emission, keinen Müll, der auf Mülldeponien wandert und keine Betriebs-Auswirkungen auf die Flora und Fauna – so lautet das Vorhaben.

„Alles, was die Vail Resorts machen, funktioniert nur aufgrund der spektakulären Natur, in der Mitarbeiter, Gäste und ganze Gemeinden leben, arbeiten und spielen. Die Umwelt ist unser Geschäft und wir haben die besondere Pflicht, sie zu schützen“, betont Rob Katz, CEO der Vail Resorts.

Um diese Ziele zu erreichen soll der Verbrauch von Elektrizität und Erdgas um 15 Prozent reduziert werden, zusätzlich zu den sowieso schon erreichten 19 Prozent. 25 Millionen Dollar sollen in innovative und energiesparende Projekte investiert werden, um den CO2-Ausstoß zu minimieren. Der Müll, der in den Resorts produziert wird, soll zu 100 Prozent recyclt werden und jeder Quadratmeter Natur, der für das Resort zerstört wird, soll an anderer Stelle kompensiert werden.