Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Dav’s Faves – Chris Davenports „Top 10 of Aspen“

Text: Lukas Scheid

Chris Davenport gehört zu den bekanntesten Big-Mountain-Skifahrern der Welt. Der Aspen-Local hat schon so einiges gesehen, befahren und bestiegen mit seinen 43 Jahren. Aufgewachsen ist er jedoch auf den Hängen von Snowmass. Auf Ski USA verrät er seine ganz persönlichen Hot-Spots rund um Aspen.

1. Expert-Terrain vom Allerfeinsten

Ein riesiges Tiefschnee-Areal eingegliedert in ein Skigebiet. Die Highland-Bowl ist die ultimative Herausforderung für jeden Powderverrückten. Diese Abfahrt muss man sich jedoch erst verdienen: Nach einer kostenlosen Fahrt mit der Pistenraupe wartet ein 45-Minütiger Aufstieg auf jeden, der das Sahnehäubchen der Aspen Highlands fahren will. „In dieser Kategorie ist die Highlands Bowl unangefochtener Sieger“ findet Davenport.

2. Perfektes Cruiser-Terrain

Big Burn in Snowmass und Tiehack in Buttermilk „sorgen für ein komplett neues Skierlebnis.“ Der Grund dafür, so sagt Chris, sind die herrlich breiten Pisten. Sogar die draufgängerischeren Skifahrer verfallen gerne ins ganz lockere Cruisen.

3. Ein Paradies für Kids

Powder Pandas hält, was es verspricht! In Buttermilk liegt eine der besten Skischulen für Kinder im ganzen Valley. „Das heute zum Aspen Valley Ski und Snowboard Club (AVSC) gehörende Powder-Pandas-Programm ist legendär. Auch meine drei Jungs haben damit das Skifahren gelernt.“

4. Ideale Flugverbindungen

Kein Urlaub sollte mit einer stressigen und nervenaufreibenden Anreise ins Ski-Resort beginnen. In Aspen liegt der Flughafen lockere 5 Minuten von den Pisten entfernt. Davon profitiert nicht nur der Profi-Skifahrer mit einem vollgepackten Terminkalender. Davs Lieblingsairline? „United bietet die häufigsten und regelmäßigsten Verbindungen.“

5. Bester Nachtclub

Zu einem erfolgreichen Tag auf Aspens Pisten gehört auch ausgelassenes Feiern. Die Escobar ist mit tanzbarer Musik, Drinks und Stimmung bis in die frühen Morgenstunden der perfekte Ort für einen erlebnisreichen Abend. Laut Dav ist das „the place to be“.

6. Fluffigster Pulverschnee

„Den mit Abstand besten Pulverschnee gibt’s in den G-Zones der Highlands Bowl“. Wenn das einer behaupten kann, dann Chris Davenport. Hier schweben die Schneekristalle noch eine Woche nach dem letzten Schneefall durch die Luft – oder in Davs Worten: „Hier sind Face Shots auch noch nach einer Woche garantiert.“

7. Verrücktester Funpark

„Der X Games Park in Buttermilk ist einfach unschlagbar“, da sind sich Dav und der Großteil der Funpark-Community einig. Er besitzt nicht nur die üblichen Boxen, Rails und Kicker, die olympische Superpipe ist der Renner im Park. Da bleibt einem schonmal die Spucke weg.

8. Bester Skiverleih

Auch auf einen Leihski sollte man sich verlassen können. Besten Service und die Empfehlung von Chris Davenport hat Hamilton Sports. Hochwertige Ausrüstung sind ein Muss. Hamilton Sports sowie Dav selbst schwören auf die Ski der Marke Kästle, von denen es sogar eine eigene Chris-Davenport-Kollektion gibt. Das Hamilton-Sports-Team besteht aus absoluten Profis, Locals die besonderen Wert darauf legen, ihre Kunden perfekt ausgerüstet auf die Piste zu entlassen.

9. Leckerstes Lunch

So ein Vormittag auf Aspens Hängen geht gewaltig an die Substanz. Ein vernünftiges Mittagessen ist daher von immenser Wichtigkeit. Dav empfiehlt Bonnie’s! Herrliche Aussicht, tolle Skihütten-Atmosphäre und leckere Speisen garantieren genügend Energie für den Rest des Tages. „Wir lieben Bonnie’s am Ajax. An einem kalten, verschneiten Tag geht einfach nichts über deren Chili mit weißen Bohnen.“

10. Bestes Café

Die Qual der Wahl hat man beim Kaffee. Doch auch da hat Chris Davenport einen Tipp parat: Er schwört auf den hausgerösteten Kaffee bei Ink! Coffee an der East Durant.