Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Golf in Colorado: Nirgends schlägt man weiter

Text: Lukas Scheid

Colorado ist mit durchschnittlich mehr als 2.000 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Staat der USA. Das wirkt sich auch auf das Golfspiel aus. Der geringe Luftwiderstand lässt den Ball noch weiter fliegen. Ermutigend für Einsteiger, motivierend auch für den Könner.

Der entscheidende Unterschied ist die Vielseitigkeit des Outdoor-Countries Colorado, auch beim Golf. Man hat die Wahl zwischen herrlichen Links-Plätzen, ohne viel Schnickschnack, einfach nur Golfen. Oder man teet inmitten eines dramatischen Bergpanoramas auf. Ein ungewohnt weiter Abschlag mit Blick auf die Skyline von Colorados Hauptstand Denver, im Hintergrund thronen die weißen Gipfel der Rocky Mountains, was will man mehr? Der City Park Golfcourse liegt direkt am Stadtrand.

Colorado im Sommer mit unseren Reisepartnern:
Canusa
Dertour
Meier’s Weltreisen

Die besonders naturbetonten Plätze liegen außerhalb der großen Städte. Umgeben von kleinen Seen und Bunkern zieht die einmalige Atmosphäre hier draußen Golfer magisch an. Der Bridges Golf Club liegt im Westen Colorados, nahe der Kleinstadt Montrose. Besonders die Abendsonne, die das Grün im Licht ihrer letzten Strahlen leuchten und die Gletscher an den Berghängen rot schimmern lässt, verleiht diesem Ort eine surreale Aura, wie man sie nur selten auf einem Golfplatz erlebt.

Selten erlebt man allerdings auch solch drastische Wetterschwankungen. „The weather changes on a dime“, sagt man dementsprechend. Sollte man morgens bei blauem Himmel und herrlichen Sonnenschein aufwachen – nicht wundern, wenn es am Nachmittag bereits gewittert. Doch keine Sorge, am Abend ist wahrscheinlich alles wieder trocken und die Partie Golf kann weiter gehen.