Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Denver – zum Durchfahren viel zu schade

Text: Bernhard Krieger

Eine Ski-Tour in die USA ist ohne einen Stopover in einer der Metropolen nur eine halbe Sache. Auf dem Weg in die Berge lockt Denver mit Museen, gleich sieben Profi-Sportteams, Shopping, Klasse-Restaurants wie dem Rioja und einer überraschend bunten Bar- und Café-Szene.

In den letzten Jahren hat sich die auf 1609 Metern am Fuße der Rocky Mountains liegende Mile High City mächtig herausgeputzt. Im Schatten der Wolkenkratzer ist in Denver Downtown richtig was los. Vor allem rund um die 16th Street, der bis spät abends belebten Fußgängerzone mit Geschäften, Restaurants und Bars. Alle paar hundert Meter stehen hier Klaviere im Freien. Immer wieder setzen sich Passanten kurz hin, spielen ein Lied und gehen weiter. An manchen Klavieren bilden sich große Menschentrauben, wenn mal wieder ein begnadeter Jazzer in die Tasten haut. „Für die Nacht werden einfach Schutzhüllen über die Klaviere gezogen“, erzählt Jayne Buck von Visit Denver.

Denver und das Wetter

Dass die Klaviere nass werden könnten, fürchtet man nicht. Die Stadt hat ein enorm trockenes Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr. Vor den Restaurants und Cafés am Larimer Square sitzen die Gäste in der Mittagssonne sogar im Winter draußen. Mit seinen kleinen Boutiquen, Buchläden und Wein-Shops wirkt der Larimer Square wie ein New Yorker Szene-Viertel.

Das legendäre Brown Palace-Hotel ist dagegen sehr amerikanisch und sieht fast aus wie eine Kulisse aus der „Denver Clan“-Serie. Im Ship Tavern-Pub sitzen tatsächlich seit Jahrzehnten die Öl-Barone der Gegend zusammen. Hier machen sie ihre Deals und hier feiern sie. So wie die Herren, die ganz cool in dunklen Anzügen mit grauen Schlangenleder-Cowboystiefeln durch die historische Atrium-Lobby des Browns Palace zum Ballsaal schlendern.

Während wir noch die riesigen Gürtelschnallen der Cowboys bewundern, drängt Jane zum Aufbruch. Denn Denver ist mit sieben Profi-Teams auch eine Sportmetropole. Auf keinen Fall sollte man sich ein Football-Spiel der Broncos, ein Basketball-Match der Nuggets oder eine NHL-Partie der Colorado Avalanche entgehen lassen. Genauso wenig wie einen Abstecher ins Yard House auf der 16th Street gleich beim Brown Palace. Dort gibt es 139 (!) Biere vom Fass – genug für die Einstimmung auf oder den Abschluss für eine unvergessliche Ski-Tour in Colorado.