Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Utah

Arrowhead Lift in Sundance

Skiresort Sundance in Utah: natürlich schön

Sundance gehört ohne Zweifel zu den Skigebieten, die jeder Wintersportler auf seiner Wunschliste haben sollte. Ruhig, unverfälscht und unbeschreiblich schön zeigt sich das Resort von Filmstar Robert Redford.

Snowbird: Utahs längste Skisaison

Der hohe Schneefall, das weitläufige Terrain, der trockene Schnee und die Nähe zu Salt Lake City sind nur einige Pluspunkte von Snowbird in Utah. Hinzu kommt eine lange Saison, die sich manchmal sogar bis in den Sommer zieht.

Solitude action Ski top c brown

Solitude: der Geheimtipp in Utah

Eben noch auf der Piste, kurz darauf alleine im tiefen Powder. In Solitude fährt man, wie der Name verspricht, fern von Menschenmengen. Hier findet jeder seine Ruhe und Einsamkeit, sein eigenes „Solitude“.

Powdermountain Snowboard neutral top c Powder Mountain

Snowbasin: Auf den Spuren der Spiele von Salt Lake City

Bei den olympischen Winterspielen von Salt Lake City im Jahr 2002, wurden die Abfahrtswettkämpfe allesamt am Mount Ogden ausgetragen, die Heimat von Snowbasin Ski Resort. Besucher aus aller Welt kommen noch immer um die hochalpinen Bergkessel, die steilen Tiefschnee-Passagen und zwei der weltweit anspruchvollsten Racing-Pisten zu erleben.

Fernie Action Ski neutral c Fernie Wilderness (3)

Heute Brighton, morgen Salt Lake City

Brighton ist ein typischer One-Day-Stop. Viele Besucher sind nur einen Tag hier, waren vorher in Snowbird und sind am nächsten Tag an den olympischen Hängen von Salt Lake City unterwegs. Brighton ist der klare Underdog, überzeugt aber gerade deshalb. Tolle Bedingungen und ein simples Liftsystem zeichnet den Ort aus. Er ist lange nicht so überlaufen, wie seine großen Geschwister und daher ideal für Familien.

Alta Ski Area Powder 03 c Alta Ski Area

Alta in Utah – Powder satt im Premium-Skigebiet

Je Alta, desto besser: Für Skifahrer bleiben hier keine Wünsche offen. Der feine Powder, das abwechslungsreiche Terrain und die zahlreichen Aktivitäten machen das Resort in Utah zu einer der Top-Adressen in Nordamerika.

Canyons c Vail Resorts

The Canyons: Elche, Beach-Girls und ein Wahnsinnsberg

Jahrelang stand The Canyons trotz seines grandiosen Ski- und Snowboard-Bergs immer im Schatten von Park City und Deer Valley, die nur gut 15 Minuten entfernt sind. Durch die Fusion mit Park City zum Park City Mountain Resort ist das größte Skigebiet in den USA entstanden, der Name The Canyons jedoch Geschichte… Trotzdem, der Name wird so schnell nicht aus den Köpfen verschwinden. Ein Grund für Ski USA, diese Geschichte weiterhin bestehen zu lassen.

Park City Ausblick c Bernhard Krieger

Park City: Flair, Nightlife und grandiose Ski-Berge

Als der Silberrausch zu Ende war, verkam das Minenstädtchen zu einer Geisterstadt. Erst der Skisport hat es wieder aufblühen lassen. Seit den Olympischen Spielen von Salt Lake City 2002 boomt Park City. Utahs berühmtestes Skiresort zählt mittlerweile zu den besten der Welt und durch den Zusammenschluss von Park City und The Canyons außerdem seit dieser Saison zum größten Skigebiet der USA.

Utah neutral c Bernhard Krieger

Powder Mountain: Pulver, viel Platz und sonst nichts

Wer kennt in Europa schon Powder Mountain? So gut wie niemand! Eigentlich schade. Denn in der amerikanischen Tiefschneefahrer-Szene genießt das Resort in Utah einen legendären Ruf – wegen der 13 Meter feinsten Powders im Jahr, seiner gigantischen Ausmaße und seiner günstigen Catskiing-Option.

Deer Valley c Deer Valley Resort4

Utahs feinste Ski-Adresse: Deer Valley

In Deer Valley sind die Pisten so gepflegt wie die Greens auf Golf-Plätzen. In Utahs feinstem Skiresort sind Hotels und Service Weltklasse – und der Skiberg eine Wucht.