Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Heliskiing weltweit

Kanada ist das Mutterland des Heliskiing, aber längst nicht mehr der einzige Ort, an dem man zum Freeriden mit dem Helikopter abheben kann. Auch in Alaska gibt es grandioses Heliskiing und Heliski-Anbieter in Asien und Europa ziehen nach.

Button_Landingpage

Heliskiing in Alaska hat Tradition. Und es kann eine extreme Angelegenheit sein. Zu den führenden Heliski-Anbietern dort zählen die Chugach Powder Guides, die ihre Gäste in eine der spektakulärsten Gebirgsregionen der Welt fliegen, in die steilen Flanken der Chugach Mountains oberhalb des Prince William Sound. Dort operiert auch Points North Heli-Adventures. Dieses Terrain ist nichts für Heliskiing-Anfänger. Gleiches gilt für die Tordrillo Mountains. In dieser Gebirgskette starten Gäste von der exklusiven Tordrillo Mountain Lodge aus.

Heliskiing in den USA

Nicht ganz so anspruchsvoll geht es in anderen Regionen der USA zu. Aber auch beim Heliskiing in Colorado sehen sich Skifahrer und Snowboarder steilen Couloirs gegenüber, die den Adrenalinspiegel schon mal steigen lassen. Hier kann man mit Silverton Mountain Heliskiing und Helitrax Telluride abheben. Weitere Heliskiing-Adressen in den USA sind Ruby Mountain Heliskiing in Nevada oder die Wasatch Powderbird Guides in Utah. Die Powderbirds haben ihr Nest dabei nicht nur im Wasatch-Gebirge in den USA. Sie bieten auch Heliskiing in Grönland und in Argentinien an.

Heliskiing in Europa

Die letzten beiden Destinationen zeigen schon, dass es Heliskiing auch in Ländern gibt, die man nicht unbedingt auf der Rechnung hat. Und nicht viele wissen, dass einige großartige Heliskiing-Areale in den Alpen und für Mitteleuropäer damit praktisch vor der Haustüre liegen. Das gilt für speziell für Italien. Europas Freeride-Dorado Livigno zieht Tiefschneeverrückte ohnehin an und auch in Valmalenco, Val Formazza, Courmayeur und im Monte Rosa Massiv ist abwechslungsreiches Heliskiing möglich.

Weiter östlich findet man bei Gudauri Heliskiing in Georgien erstklassige Schneebedingungen im Kaukasus. Das Unternehmen arbeitet nach österreichischen Standards mit modernsten Maschinen sowie Piloten, Technikern und Skibergführern aus der Alpenrepublik. Auch beim Heliskiing in der Türkei heben Wintersportler ab, und zwar im Pontischen Gebirge unweit des Schwarzen Meers.

Ebenfalls leicht zu erreichen ist Schweden, wo Arctic Elements als eines von Europas größten Heliskiing-Unternehmen die Berge Lapplands anfliegt. Tree Skiing gibt es dort nicht, was Wintersportlern ohne Erfahrung im Wald die Abfahrten erleichtert. Ganz ohne Jetlag kommt man auch zum Heliskiing nach Island. Ein weiterer Vorteil am Polarkreis ist die lange Heliski-Saison, die sich oftmals bis in den Juni zieht. Im Land der Geysire powdert man mit Arctic Heli Skiing von Vulkangipfeln bis ans Eismeer.

Heliskiing vom Himalaya bis nach Sibirien

Natürlich darf auch das Dach der Welt als Heliski-Ziel nicht fehlen. Vor der atemberaubenden Kulisse des Himalaya fliegt Himachal Helicopter Skiing seine Gäste zum Heliskiing in Indien. Schon die Lodge liegt auf 2.000 Metern Höhe, zu einigen Heliskiing-Landepunkten geht es noch sagenhafte 3.000 Meter weiter nach oben! Und wer zum Heliskiing nach Russland möchte, den verschlägt es auf die Halbinsel Kamtschatka. Auf den sibirischen Vulkanen fährt man bis hinunter zum Pazifik.