Back To Top

© Bernhard Krieger title © Bernhard Krieger title © Bernhard Krieger title © Bernhard Krieger title Mietwagen-Schnäppchen von Alamo title

Keine alpinen Ski-Weltcuprennen in Lake Louise

Im kanadischen Skiort Lake Louise wird es in diesem Winter keine alpinen Ski-Weltcuprennen geben. Grund dafür sind finanzielle Probleme im Hinblick auf die Ausrichtung des Weltcuprennens. Das Ski Resort selbst hat keine Probleme und investiert kontinuierlich in den Ausbau und die Verbesserung des Skigebiets. 

Im alpinen Ski-Weltcup geht eine Ära zu Ende. In diesem Winter 2023/2024 werden alle Speedrennen in Lake Louise aus dem Rennkalender des internationalen Skiverbands (FIS) gestrichen. Die Damen-Rennen waren schon vor Wochen aus der Planung genommen worden, nun musste der kanadische Skiverband auch die ursprünglich für den 25. und 26. November vorgesehen Herren-Skirennen aus dem Rennkalender entfernen.

Nicht genug Sponsorengeld für Ski Weltcup in Lake Louise 2023

„Leider war das wirtschaftliche Modell des Weltcups in Lake Louise in den letzten Jahren eine Herausforderung“, sagte die Präsidentin des kanadischen Skiverbandes Therese Brisson. „Wir haben seit der letzten Saison mit verschiedenen Partnern zusammengearbeitet, um Lösungen zu finden. Trotz einiger Fortschritte ist uns nun aber die Zeit davongelaufen, um die Finanzierung rechtzeitig zu bestätigen“, erklärte Brisson.

Man werde sich aber weiterhin für ein Rennen im Westen Kanadas einsetzen, betonte die kanadische Ski-Chefin. Jetzt arbeite man an Lösungen für die Saison 2024/25 und darüber hinaus. Aus Lake Louise war zu hören, dass man bald in den Ski Weltcup zurückkehren wolle.

Ski Resort Lake Louise hat keine finanziellen Probleme

Die finanziellen Probleme beziehen sich nur auf die Ausrichtung der Weltcuprennen, die für die Ausrichter weltweit in den vergangenen Jahren immer teurer geworden sind. Gleichzeitig gingen vielerorts die Sponsoren-Einnahmen zurück. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch verstärkt. Das Skigebiet Lake Louise wird dank des gesunden Familienunternehmens unter Führung der Familie von Charly Lock kontinuierlich ausgebaut und optimiert.

In Lake Louise geht eine Ski-Weltcup-Ära zu Ende

Mit dem Aus von Lake Louise geht zumindest vorerst eine Ära zu Ende. 1980 war Lake Louise erstmals Austragungsort eines Ski Weltcuprennens. Zunächst fuhren dort die Herren die Abfahrtsrennen, später kamen die Damen dazu. Lindsey Vonn wurde zur Rekordsiegerin in Lake Louise. Das Skigebiet in Alberta benannte eine Piste nach der US-Amerikanerin. Scherzhaft war bereits von einer Umbenennung von Lake Louise in „Lake Lindsay“ die Rede.

Welcher Austragungsort für Lake Louise mit zwei Herren-Speedrennen in dieser Saison einspringt, ist noch offen. Kanada hat damit bis auf Weiteres nur noch zwei Damen-Riesenslalom-Rennen am 2. und 3. Dezember in Mt. Tremblant / Quebec.

News

Partner

News

  • Ski-Stories in „Low Pressure“– ein ganz besonderer Hörtipp für alle Heliski-Fans, die Podcasts mögen.

  • Vail Resorts ist angeblich am Skigebiet Verbier interessiert. In der Schweiz kursieren Gerüchte, wonach der amerikanische Ski-Gigant nach Andermatt und Crans-Montana ein drittes Skigebiet übernehmen wolle.

Facebook

Partner

In der Nähe

Keine alpinen Ski-Weltcuprennen in Lake Louise

  1. Von Aspen bis Vail – wir …