Back To Top

Update: USA schließen Skigebiete wegen Corona

Mittlerweile sind nahezu alle Resorts in den USA geschlossen. Für Europäer besteht ein Einreiseverbot. Melanie Mills, Präsidentin von Colorado Ski Country, fasst nach einem Bericht der New York Times zusammen: „Es ist anders als alles, was wir bisher in der Geschichte unserer Industrie gesehen haben.“

Auf den Covid-19-Ausbruch reagierte zunächst der Gouverneur des US-Bundestaates Colorado. Demzufolge schlossen ab Sonntag, 15. März, Resorts wie Aspen, Arapahoe Basin, Telluride, Steamboat oder Sunlight ihre Pforten.

Vail-Resorts und Alterra Mountain Company machen Skigebiete dicht

Die Vail-Resorts, die unter anderem Vail, Park City und Beaver Creek besitzen, entschieden sich ebenfalls für eine Schließung der Skigebiete. Die Alterra Mountain Company zog nach. Dementsprechend fahren die Lifte nun auch in Resorts wie Mammoth Mountain und Solitude nicht mehr. Mittlerweile sind nahezu alle Resorts zu.

Jackson Hole schließt ebenfalls

Jackson Hole verkündete zuerst, dass man den Betrieb zunächst mit Einschränkungen fortführen wolle. Zwei Tage später zog das Resort seine Aussagen jedoch zurück und ließ das Skigebiet ebenfalls schließen.

 

In der Nähe

Update: USA schließen Skigebiete wegen Corona

  1. Kontakt

  2. Von Aspen bis Vail – wir …