Ski USA

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans
Was suchen Sie?

Warm-up Alpen

Engelberg: Freeride Hotspot in den Schweizer Alpen

Im Sommer Heimat der Kletterer, Wanderer und Mountainbiker, im Winter ein Mekka für Freerider aus der ganzen Welt. Das Schweizer Bergdorf Engelberg, südlich von Luzern am Fuße des Titlis gelegen, hat sich einen großen Namen in der Freeride-Szene gemacht und ist vor allem für gute Skifahrer und Snowboarder schon lange kein Geheimtipp mehr.

Freeriden für Einsteiger: ein Selbstversuch am Arlberg

Der weltweit hervorragende Ruf des Arlbergs spricht Bände. Vor allem in der Freerider-Szene. Daher ist es wahrscheinlich kein Zufall, dass sich in Lech eine der wenigen Heliski-Spots der Alpen befindet. Doch was so einfach aussieht, wenn echte Könner perfekte Linien in den Pulverschnee ziehen, beruht tatsächlich auf einem reichen Erfahrungsschatz und hohen Sicherheitsstandards. Bevor man in den Flieger nach Kanada zum Heliskiing steigt, sollten erste Kenntnisse in Sachen Powdern bereits vorhanden und gefestigt sein – kein Problem, St. Anton am Arlberg bietet reichliche Möglichkeiten.

Livigno: Freeride-Vorbild für den Rest Italiens

Freeriden ist in Livigno eine Herzensangelegenheit! Und in dem italienischen Bergdorf wird großer Wert auf Sicherheit gelegt: Mit einem bisher einzigartigen Projekt will Livigno sicheres Freeriden in Italien ermöglichen.

Warm-Up für Nordamerika: 5 Tiroler Gletscher bieten viel Neues

Es ist das Warmfahren für die weitläufigen Pisten in Kanada und den USA: Die 5 Tiroler Gletscher haben sich pünktlich zum Saisonauftakt herausgeputzt und bieten Skifahrern aus aller Welt schneesichere Pisten, neue Events und eine Mordsgaudi. Mit nur einem Skipass – dem Gletscherskipass White5 – sind die „großen Fünf“ bequem befahrbar und durch öffentliche Verkehrsmittel gut erreichbar. Der White 5-Pass ist zwischen dem 1. Oktober 2015 und 1. Mai 2016 insgesamt für 10 Tage gültig und kostet 369 Euro. Die Neuerungen auf den großen 5 Gletschern Tirols auf einen Blick:

Telemarken in Livigno: Trendsport mit Tradition

Immer häufiger beobachtet man auf der Piste und im Powder Skifahrer, die mit grazilen Ausfallschritten nahezu mühelos und elegant in die Kurven gleiten. Was ist die Faszination am Telemarken? Ist das Skifahren auf diese Weise wirklich so anstrengend und schwierig zu lernen? Das möchte ich herausfinden. Und wo sollte das wohl besser gehen als beim LaSkieda, dem weltweit größten Telemark-Festival in Livigno in Italien? Das jährlich stattfindende Festival lockt Telemarkbegeisterte aus aller Welt an.

Skiort Silvretta Montafon: Vorarlberg von seiner sportlichsten Seite

Dieses Gebiet ist etwas für echte Wintersportler, die Möglichkeiten auf und neben den Pisten sind riesig. Gerade in der Freeride-Szene genießt die Silvretta Montafon einen ausgezeichneten Ruf. Ob sich das bis in die Wüste herumgesprochen hat? Das Maskottchen jedenfalls ist ein echter Exot.

Freeriden für Einsteiger: Camps im Alpachtal

In den Alpen ist Freeriden der neueste Trend, in Nordamerika wunderbarer Alltag. Weil viele Hänge innerhalb der gesicherten Skigebiete nicht präpariert werden, kann man dort gefahrlos und bequem ohne Aufstiege Freeriden. Wer sich auf einen Freeride-Trip nach Nordamerika vorbereiten will, findet in den Alpen immer mehr Angebote. Das Freeride-Camp im Tiroler Alpbachtal ist zum Beispiel eine Top-Möglichkeit mit dem Fahren abseits der Piste vertraut zu werden.